Margrit Straßburger

Schauspielerin • Chanteuse • Synchronsprecherin

Margrit Straßburger wuchs in Berlin auf. Nach dem Abitur besuchte sie die Berliner Schauspielschule „Ernst Busch“. Von 1980–1988 folgte ein Engagement an der Berliner Volksbühne. Für die weibliche Hauptrolle in dem Schauspiel „Berlin Alexanderplatz“ nach Alfred Döblin (Uraufführung) erhielt sie 1982 den Kritikerpreis.


THEATER


GESPIELTE ROLLEN AN DER VOLKSBÜHNE BERLIN


„Biberpelz“ (G. Hauptmann)

Rolle: Adelheid


„Was ihr wollt“ (W. Shakespeare)

Rolle: Viola


„Berlin Alexanderplatz“ (A. Döblin)

Rolle: Mieze

Theaterpreis 1982 für die Rolle der Mieze


„Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung“ (C. D. Grabbe)

Rolle: Teufel


„Amapola“ (Dramatisierung des Romans „100 Jahre Einsamkeit“ ( G. Marquez)

Rolle: Roccio


„Krach in Chiozza“ (C. Goldoni)

Rolle: Luzietta


“Held der westlichen Welt“ (J. M. Synge)

Rolle: Margaret Flaherty


“Der Zerbrochene Krug” (H. v. Kleist)

Rolle: Eva


„Die Ratten“(G. Hauptmann)
Rolle: Pauline Piperkarcka


„Garage“ (E. Braginskij)

Rolle: Marina


“Still life” (E. Mann)

Rolle: Cheryll


“Kaspar der Mensch” (P. Schurek)

Rolle: Jule


“Der Klatsch” (C. Goldoni)

Rolle: Anzoletta


„Schluck und Jau (G. Hauptmann)

Rolle: Sidselil

 

WUPPERTALER BÜHNEN


1988-1990 „Leben Gundling“ (H. Müller)

Mehrere Rollen


 

 KAMMERSPIELE HAMBURG


1990 „Elizabeth II“ (T. Bernhard)

diverse Rollen


 

ERNST-DEUTSCH THEATER HAMBURG


1992 „Raub der Sabinerinnen“ (F. und P. Schönthan)

Rolle: Marianne


KOMÖDIE WINTERHUDER FÄHRHAUS


1994  „Othello darf nicht platzen“ (K. Ludwig)

Rolle: Diana


 1996 „Kaiser vom Alexanderplatz“ (H. Pillau)

Rolle: Emma


SYNCHRONISATION


„TAUSENDMAL GUTE NACHT“

Schauspielerin: Juliette Binoche – Rolle: Rebecca


„THE CROWN“

Schauspielerin: Lia Williams – Rolle: Wallis


„VICTORIA” 

Schauspielerin Nichola McAuliffe – Rolle: Herzogin von Cumberland


„CAMILLE – VERLIEBT NOCHMAL!“ 

Schauspielerin: Noémie Lvovsky – Hauptrolle: Camille


„DAS PARFÜM DER DAME IN SCHWARZ“

Schauspielerin: Mimsy Farmer – Hauptrolle: Sylvia


„NIGHTMARES COME AT NIGHT“

Schauspielerin: Diana Lorys – Hauptrolle: Anna


„NACHRICHTEN AUS DEM JENSEITS“

Schauspielerin: Samantha Mathis – Hauptrolle: Mae


„CIVIC DUTY“

Schauspielerin: Kari Matchett – Hauptrolle: Marla


„DIE ABENTEUER DES DICK TURPIN“

Schauspielerin: Kate Dorning – Rolle: Abigail


„EXORSISM“

Schauspielerin: Lina Romay – Hauptrolle: Rosa


„DAVID COPPERFIELD“

Schauspielerin: Pauline Quirke – Rolle: Peggotty


„LARK RISE TO CANDLEFORD“

Schauspielerin: Claudie Blakley – Rolle: Emma Timmins


„PRIVATE PRACTICE“

Schauspielerin: Jennifer Westfeldt – Rolle: Jen Harmon


„D. GRAY – MAN“

Schauspielerin: Yûko Kobayashi – Rolle: Isabella


„GREY’S ANATOMY – DIE JUNGEN ÄRZTE“

Schauspielerin: Jennifer Westfeldt – Rolle: Jen Harmon


„SUGARBAKER’S“

Schauspielerin: Annie Potts – Hauptrolle: Mary Jo Shively


„DOG CITY“

Schauspielerin: Paulina Gillis – Rolle: Kitty


„DIE SCHARFSCHÜTZEN – FOLGE 12

Schauspielerin: Connie Hyde – Rolle: Lady Molly Spindacre


„DIE SCHARFSCHÜTZEN – FOLGE 13

Schauspielerin: Karen Meagher – Rolle: Sally Bunting


„ROCCO – DER MANN MIT DEN ZWEI GESICHTERN“

Schauspielerin: Soledad Miranda – Rolle: Josefa


„CHRONIK EINIGER LIEBESUNFÄLLE“

Schauspielerin: Paulina Mlynarska – Rolle: Alina


„DIE MESSE IST AUS“

Schauspielerin: Enrica Maria Modugno – Rolle: Valentina


„MISS MARPLE“

Schauspielerin: Deborah Appleby – Rolle: Megan Hunter


„EIN HAUS MIT TAUSEND GESICHTERN“

Schauspielerin: Veronika Žilková – Rolle: Jana Vychodilová


„DIE BLINDE SCHWERTSCHWINGENDE FRAU“

Schauspielerin: Yôko Matsuyama – Hauptrolle: Blinde schwertschwingende Frau


„DER FALSCHE PRINZ“

Schauspielerin: Jana Holenová – Hauptrolle: Cerkeska


„VORSEHUNG“

Schauspielerin: Katarzyna Figura – Hauptrolle: Laura


“Ein Regenschirm für Verliebte”

Schauspielerin: Wera Glagolewa – Hauptrolle: Soja


„EIN REGENSCHIRM FÜR VERLIEBTE“

Schauspielerin: Natalja Wawilowa – Rolle: Todorka


THEATERREGIE


Warte bis es dunkel ist

Ein psychologisches Kriminalstück,bekannt durch den gleichnamigen Film mit Audry Hepburn, spannungsvoll in Szene gesetzt von Margrit Straßburger.

Drei Verbrecher jagen eine mit Heroin gefüllte Puppe, die in die Hände eines Mädchens geraten ist. Das Mädchen Gloria wohnt im gleichen Haus wie die blinde Susy, bei der die Puppe vermutet wird. Die Schwerverbrecher versuchen aus Susy herauszubekommen, wo die Puppe ist. Als sie spürt, daß die Puppe ein Geheimnis in sich birgt, weigert sie sich die Herkunft der Puppe zu nennen. Gleichzeitig spürt sie, in welcher Gefahr sie sich befindet. Da sie blind ist, vermuten die Gangster leichtes Spiel zu haben. Aber Susy macht sich Ihre Blindheit zum Vorteil. Sie schlägt in Erwartung der drei Gangster sämtliche Glühbirnen entzwei und läßt von Gloria alle Sicherungen entfernen. Nun beginnt ein mörderisches Katz -und – Mausspiel. Susys einzige Chance besteht darin, nach „ihren eigenen Regeln” zu spielen, denn jetzt ist nicht nur sie dazu verurteilt, in völliger Dunkelheit zu agieren. Die spannungsgeladene Szene endet damit, daß Roat seinen Verletzungen erliegt, die ihm im „blinden Versteckspiel” durch Susy zugefügt worden sind.

 


Momalisa und die Zeitmaschine

Ein Theaterstück für Kinder und Erwachsene über das Erwachsenwerden und die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen. 

Uraufführung in München.


 

FILM/TV

„Polizeiruf 110“ (mehrere Folgen)

„Der Staatsanwalt hat das Wort“ (mehrere Folgen)

„Schauspielerein“ (TV Serie)

„Spinnefix“ (TV Movie)

„Meine Frau Inge und meine Frau Schmidt“

„Der Bärenhäuter“

„Zahn um Zahn – die Praktiken des Dr. Wittkugel“ (TV-Serie)

„Mit vierzig hat man noch Träume“

„Der Biberpelz“

„Die Frau des Anwalts“  Regie: Dieter Wedel

„Nobody is perfect“  Regie: Ulli Baumann